Der Ablauf eines Coachings

Die inhaltliche Gestaltung eines

Coaching- Prozesses


Von der Kontaktaufnahme bis zum letzten Gespräch



Um einen Coaching- Auftrag möglichst effektiv und zielgerichtet zu bewältigen, ist es erforderlich, diesem Prozess einen „Roten Faden“, also eine Struktur zu geben. Dabei gehe ich wie folgt vor:



1. Kontaktaufnahme


Beim Erstgespräch geht es darum, sich zunächst kennenzulernen. Hierbei stellt sich heraus, ob man miteinander arbeiten möchte oder kann. Eine gute Harmonie und ein Vertrauensverhältnis zwischen Coach und Klienten sind die Basis eines erfolgreichen Coachings. In diesem ersten Gespräch hinterfrage ich  Ihre Beweggründe für das Coaching und beleuchte dies auch schon etwas genauer. Dabei hinterfrage ich Ihre Erfahrungen, Glaubenssätze und Einstellungen, denn manchmal stellt sich im Laufe eines Coachings heraus, dass hinter einem vordergründig bewußten Thema tiefere Beweggründe stehen. Dies ist essentiell, um eine Zielvorgabe für die weiteren Gespräche zu definieren.


2. Vertrag /Rahmenbedingungen


Natürlich steht auch eine Coaching nicht im rechtsleeren Raum, sondern bedarf der Erstellung eines Vertrages. Dieser wird dann, sofern wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden, bei unserem ersten Termin gemacht. Darin enthalten sind u. a. Angaben über die Anzahl, Ort und Honorar der Coaching-Sitzungen. Gemäß meiner Verschwiegenheitspflicht als Coach unterschreibe ich Ihnen eine Verschwiegenheitserklärung.


3.  Anamnese


Bei den folgenden Terminen erstelle ich eine Vergangenheitsanalyse, eine Zukunftsanalyse. Auf Wunsch führe ich mit Ihnen einen psychologischen Persönlichkeitstest durch, der Aufschluss über die in Ihnen verankerten Persönlichkeitsmerkmale gibt. Dieser liefert oftmals zusätzlich wertvolle Anhaltspunkte über die Gründe für ein bestimmtes Verhalten oder Handeln.


4. Interventionen


Nachdem ich Sie und Ihr Thema dann schon besser kenne, wende ich die notwendigen für Sie passenden Methoden an, um die gewünschte Veränderungsarbeit zu unterstützen. Es handelt sich dabei um psychologische Methoden, die Sie bei folgenden Themen unterstützen können:


- Erhöhung Ihrer Verhaltensflexibilität


- Auflösung innerer Zerrissenheit (innere Mediation)


- Veränderung der Bedeutung von gemachten Negativ-

   Erfahrungen (z. B. Missbrauchsfälle, negative     

   Kindheitserfahrungen)

 

- Visualisierung Ihrer neuronalen Denkstrukturen


- Aktivierung Ihrer Ressourcen für schwierige Zeiten/Situationen


- Zugang zu Ihrem Unterbewußten



5. Abschlussgespräch mit To Do's und Feedback


Nachdem alle Interventionen abgeschlossen sind wir und die Ergebnisse des Coachings besprochen haben, stelle ich Ihnen ein "Rezept" mit To Do's aus, damit Sie eigenständig Ihre Veränderungsarbeit  weiterführen können. Zudem bitte ich um ein Feedback von Ihnen zu mir als Coach, sowie zu einzelnen Interventionen und deren Wirkung. Bei Bedarf können dann weitere Termine vereinbart werden.






Mobil:0175-56 38 329